Sonntag 13.5. - Ausflug zu Poseidon

Vormittag: das Boot weiter durchchecken, kleine Reparaturen. Von Multihull ist sonntags niemand da, und einige Arbeiten kann ich nicht selbst erledigen. Wir fahren deshalb heute nur bis Kap Sounion, um dort unterhalb des berühmten Poseidon-Tempels zu schwimmen, dann über Nacht zu ankern und am Montag in die Marina zurückzukehren. Zwar  weht der Wind nachts nur schwach, trotzdem wird es eine ganz unruhige Nacht: die Großschiffahrt von und nach Athen, obwohl drei bis vier Meilen von unserem Liegeplatz entfernt, verursacht immer wieder einen lästigen Schwell, der die Eos die ganze Nacht unangenehm rollen lässt.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0