Samstag/Sonntag 19./20.5.

Samstag 19. Mai Siros - Serifos.

Samstag fahren wir bei schwachem Wind von Siros nach Serifos: 26 Meilen, leider fast alles nit Volvo-Unterstützung. Unterwegs tauchen am Horizont ringsum die verschiedenen Kykladeninseln auf: Rinia Mykonos im Osten, Naxos, Paros und Sifnos im Süden und Serifos, Kythnos und Kea im Westen. Unser Zielhafen auf Serifos ist Livadhi, der Hauptort im Südosten der Insel. Zu unserer Überraschung bietet es einen modernen gut ausgestatteten Yachthafen mit Murings und Strom-/Wassersäulen. Weder unsere Seekarten noch der Hafenführer ist nämlich in diesem Punkt up to date.

 

Am Abend bringt uns ein Bus vom Hafen hoch in die Chora, eine malerische Ansammlung weißer Häuserwürfel, die sich eindrucksvoll an die steilen Berghänge schmiegt. Auch ein paar Windmühlen dürfen nicht fehlen.

Sonntag 20. Mai: Serifos - Sifnos. Mittags segeln wir zunächst einige Meilen nach Westen, um in der großen Koutali-Bucht zu baden und unser Mittagessen zu kochen. Das Wetter ist etwas unbeständig - zwar warm aber oft grauer Himmel, dann wieder Sonne. Am Nachmittag beim Weitersegeln nach Sifnos erwischt uns sogar ein kurzer und kräftiger Regenschauer, aber kaum sind wir in unsere Segelkleidung eingepackt, ist es auch schon vorbei.

Immerhin konnten wir die 21 Meilen im wesentlichen unter Segeln zurücklegen, teils gemächlich, teils mit Raumschots-Rauschefahrt bis 7,1 Knoten.

 

Wir versuchen gegen 18 Uhr in der Bucht von Kamenes zu ankern, aber als der Anker auch beim zweiten Versuch slippt, gehen wir lieber an den letzten freien Platz an der Mole, mit Heckleinen und Buganker. Dort sitze ich jetze in einem Cafe ander Hafenpromenade und schreibe diesen Blog.