Santorin

Am Donnerstag segelten wir bei leichtem Südwest von Folegandros nach Santorin. Es gibt dort nur eine Marina und die steht in dem Ruf, meist überfüllt zu sein. Ankerplätze gibt es auch kaum, weil die Vulkaninsel überall sehr steil ins Meer abfällt. Wir steuern also erst mal vorsichtig in die Bucht Korfos (Agios Nikolaos) auf der Insel Thirasia. Thirasia ist die zweitgrößte Insel der Inselgruppe von Santorin und liegt der Hauptinsel westlich gegenüber.

Und unser Glück: der Wirt "Captain John" bietet uns eine freie und stabile Mooringtonne an, natürlich gegen Bezahlung, aber wir nehmen das gerne an. Von dort fahren wir am Freitag mit einer kleinen Fähre zur Hauptinsel Thira.

Ein zauberhafter Ort  - ein Gesamtkunstwerk, das andauernd zum Fotografieren verführt. Hier eine Auswahl.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0