Zurück nach Lavrion

Um das beste Timing für den letzten Törnabschnitt zu finden, und den Wind optimal zu nutzen hatte ich verschiedene Wetterberichte konsultiert - leider waren die sich alles andere als einig: während der griechische Dienst Poseidon für Montag West bis Süd ankündigte, meinten alle in der bewährten Windy-App vertretenen Modelle, es bleibe bei Nord, am Nachmittag abnehmend. So ganz recht hatten sie alle nicht! 

Wir verbrachten den Montag Morgen noch an einem Strand bei Mericha, um gegen 13h aufzubrechen. Wind Nord 15-18 mit Böen bis 26kn. Da wir unter Segel leider zu wenig Weg nach Luv machten, fuhren wir die meiste Zeit mit gerefftem Groß und Motor. Nach 17h nahm der Wind wirklich ab, und gegen 18:15 erreichten wir die Olympic Marina Lavrion, unseren Heimathafen.

Das war's!

Frisch gefangener Oktopus wird geschlagen (bei Merichas)
Frisch gefangener Oktopus wird geschlagen (bei Merichas)
Blick durchs Sprayhood bei 6 Beaufort gegenan
Blick durchs Sprayhood bei 6 Beaufort gegenan
Gesamte Route in 14 Tagen: 252sm
Gesamte Route in 14 Tagen: 252sm

Kommentar schreiben

Kommentare: 0