Dies ist der Blog von den Törns der Eos

Zur aktuellen Position und Route siehe auch hier:

https://cms.e.jimdo.com/app/scb64c2658b0f025f/p5e61ede7107af8e7?cmsEdit=1

Mi

22

Mai

2019

Amorgos

 Montag von Ios nach Amorgos: zunächst ankern wir in der Kalotaritissa-Bucht im Südwesten, sehr geschützt und abgelegen,  neben einigen Fischerbooten. Der Anker ist im klaren Wasser auf 3,5 Meter Tiefe klar zu erkennen im Sand eingegraben.

Nachts kommt Wind auf und raubt uns den Schlaf. Vorhersage: bis 10kn, Realität: Böen bis 26kn (6 Bft).

Um 3 Uhr 10 reißt uns ein Rumms aus dem Halbschlaf: der Anker ist geslippt und wir wurden gegen ein kleines Fischerboot getrieben! Wenn ich jetzt den Motor anmache, besteht erhebliche Gefahr, unsere Schraube in seiner Muringleine zu verheddern, dann wären wir vollends manövrierunfähig! Also vorsichtig den Anker einholen, so kommen wir erst mal frei und fahren eine Zeitlang in der Bucht im Kreis, von den Böen gebeutelt. Schließlich gelingt es, erneut in sicherer Distanz zu ankern; wir gehen Ankerwache, bis um 6 Uhr 30 der Wind schlagartig abflaut. 

Als wir am gleichen Tag 7 Meilen nördlich im Hafen Katapola anlegen, gibt es nochmal Stress: der Anker hält nicht, und das Boot treibt quer zwischen anderen an der Mole liegenden Yachten. Erst mit Unterstützung mehrerer  Helfer schaffen wir es schließlich , Eos sicher längsseits an die Pier zu legen.

Dann erst mal Mittagsschlaf, später noch per Bus zu der größten Attraktion der Insel, dem Kloster Panagia Chozoviotissa. Es wurde im 9. Jhdt. in atemberaubender Weise in die Steilküste gebaut, beherbergt noch heute drei Mönche und kann besucht werden. 

 

Mit dem schottischen Seglerpaar Margret und Colin, Ärzte und Brexit-Gegner verbringen wir einen anregenden Abend im ausgezeichneten Restaurant "Veggara", wo wir unter anderem Meeresfenchel (Samphir, κριταμο) als schmackhaften Salat kennenlernen.

 

Am Mittwoch nach Gottseidank ruhiger Nacht und festem Schlaf schlendern wir entspannt durch die Chora mit vielen Windmühlen, und wandern dann eine Stunde zurück durch blühende Macchia zum Hafen.

Mi

22

Mai

2019

Ios

Am Samstag (18.5.) segeln wir 22 Meilen zur Manganari-Bucht auf Ios, am Sonntag dann einige Meilen weiter in die Inselhauptstadt Ios (auch Yialos). Die diversen Clubs und Discos - Ios gilt bei der Jugend als Top-Party-Location - sehen wir nur von außen.

Sa

18

Mai

2019

Santorin

Am Donnerstag segelten wir bei leichtem Südwest von Folegandros nach Santorin. Es gibt dort nur eine Marina und die steht in dem Ruf, meist überfüllt zu sein. Ankerplätze gibt es auch kaum, weil die Vulkaninsel überall sehr steil ins Meer abfällt. Wir steuern also erst mal vorsichtig in die Bucht Korfos (Agios Nikolaos) auf der Insel Thirasia. Thirasia ist die zweitgrößte Insel der Inselgruppe von Santorin und liegt der Hauptinsel westlich gegenüber.

Und unser Glück: der Wirt "Captain John" bietet uns eine freie und stabile Mooringtonne an, natürlich gegen Bezahlung, aber wir nehmen das gerne an. Von dort fahren wir am Freitag mit einer kleinen Fähre zur Hauptinsel Thira.

Ein zauberhafter Ort  - ein Gesamtkunstwerk, das andauernd zum Fotografieren verführt. Hier eine Auswahl.

 

0 Kommentare

Mi

15

Mai

2019

Milos - Folegandros

Heute von Milos bis Folegandros: 36 sm in 8 Stunden, meist mit schönem halbem Wind 8 - 12 kn, leider trübes Wetter, sogar ein bisschen Regen.. Teils haben wir bei nachlassendem Wind den Volvo zu Hilfe genommen.

Anlegeschluck in Karavostasi/Folegandros mit unserem Hafennachbarn Mike aus Neuseeland, der allein mit einer 48' Yacht unterwegs ist.

Bunte Fischerhäuschen in Klima/Milos, oben Plaka.

Sarakiniko-Bucht (Milos) mit vulkanischem Bimsgestein.

Karavostasi/Fologandros

Di

14

Mai

2019

Kythnos - Serifos - Milos

Samstag: nach dem morgendlichen Landgang fahren wir nur drei Meilen nach Mericha auf Kythnos.
Sonntag, Muttertag: Wanderung nach Dryopida und mit Bus zurück, anschließend noch 5 Stunden nach Serifos, wo wir als einziges Boot in einer der schönen Buchten im Norden ankern.
Montag 30 Meilen angenehmes Halbwind-Segeln nach Milos.
Heute Dienstag Hafentag, per Bus zur Plaka mit Kirchen, Kastro, schönen Tavernen und gutem Inselrundblick. Museum und die frühchristlichen Katakomben sind leider geschlossen, aber immerhin sehen wir die Fundstelle der Venus von Milo, die aber seit 1820 im Louvre zu bewundern ist.
Hier noch ein paar Fotos der letzten Tage.
Übrigens seht ihr die genaue Route der Eos jederzeit live hier

Mo

13

Mai

2019

Lavrio - Kythnos

Seit Freitag sind wir wieder auf der EOS unterwegs. Am Mittwoch waren wir in Athen angekommen den Donnerstag hatten wir in der Marina Lavrion  mit verschiedenen Vorbereitungen  verbracht.
Freitag morgen, während Christel den Mietwagen zurück brachte, standen dann noch allerlei Reparaturen auf dem Programm. Zusammen mit Georgios von Multihull konnte ich den Salon-Tisch, der nach 11 Jahren etwas ausgeleiert war, stabilisieren. Am Dinghy fehlte ein Stöpsel, die Tür zum Vorschiff klemmte und wurde abgeschliffen, usw. Die Jungs von Multihull haben für solche Arbeiten das richtige Werkzeug und arbeiten ordentlich, aber oft erst, nachdem ich sie auf die Mängel hinweise.

Nachdem wir noch zwei nagelneue Festmacher bekommen hatten - die alten waren teils abgewetzt - konnten wir also am Freitag um 15 Uhr die Marina verlassen.

Trotz mäßigem Wind von 3-4 Bft war die See recht rauh, und die Fahrt etwas ungemütlich.

Kurz vor 20h erreichten wir die herrliche "Doppelbucht" Kolona auf Kythnos. Leider stand die ganze Nacht Schwell in die Bucht, und die Schaukelei ließ erst am Morgen langsam nach. In einem kurzen Spaziergang vom Sandstrand erreichten wir die kleine Kapelle mit großartiger Aussicht.

Wer erkennt dieses Stück Strandgut?

 

Es ist ein von mehreren Exemplaren des berűchtigten Schiffsbohrwurms zerstörtes Stück Holz.

Mo

06

Mai

2019

Bald kommen wir an Bord

Übermorgen, am 8. Mai 2019 ist es wieder so weit. Heute wird gepackt, und wir fliegen nach Athen.

Hoffen wir auf günstigen Wind! Viele uns noch unbekannte Kykladeninseln warten auf unseren Besuch. wir werden wieder hier berichten und Bilder hochladen ...